Pi-Filter

Mehr Ansichten

Pi-Filter

Der Pi-Filter erhält seinen Namen durch seinen speziellen Aufbau, welcher im Schaltbild an den Buchstaben p erinnert. Der interne Aufbau eines solchen Pi-Filters, welcher öfters auch unter dem Begriff Collins-Filter zu finden ist, besteht aus der Zusammensetzung von zwei LC- oder RC-Tiefpassfiltern. Dadurch wird im Sperrbereich eine deutlich steilere Flanke erreicht, wodurch die unerwünschten Frequenzanteile oberhalb der Grenzfrequenz noch stärker unterdrückt werden als beim einfachen Durchführungskondensator.

Je nach Anforderung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Pi-Filter mit verschiedenen Kapazitäten, wodurch sich wiederum verschiedene Grenzfrequenzen der Filter ergeben.

ODER

Beschreibung

  • Kapazität: verschiedene Ausführungen zwischen 2x50 pF bis 2x6 nF bzw. 100 pF bis 10 nF
  • Nennspannung: 100 VDC – 250 VDC
  • Nennstrom: 5 A – 25 A
  • Anschlüsse: SMD, PCB
  • Verschiedene Montageausführungen: Einlötbar, Einschraubbar mit metrischem Gewinde oder Zollgewinde, Presspassung

Downloads

telemeter-envelope-contact
SO ERREICHEN SIE UNS
telemeter-open-contact