StartStick

Mehr Ansichten

StartStick

Der StartStick ist ein ultra leichter Batteriepack zum Starten von Triebwerken. Durch die Lithium-Ion-Technik ist diese externe Power sehr portabel und mehrere Starts mit einer Ladung möglich. Zudem ist es möglich die Kapazität am Luftfahrzeugbordnetz wieder aufzuladen und somit von überall abzuheben.

Typische Anwendungen:

  • Gewichtseinsparung von GPU
  • Jederzeit einsetzbar
  • Batterieüberwachung mit Microcontroller
  • Bis 6 Starts möglich

Mehr Informationen unter www.start-stick.eu

ODER

Beschreibung

Zum Starten von Triebwerken von Fahrzeugen, wie beispielsweise Helikopter, werden sehr häufig externe Anlasshilfsakkumulatoren eingesetzt. Der Einsatz dieser Anlasshilftsakkus schont insbesondere bei kühlen Wetterbedingungen die Bordbatterie und erhält die Ladung derselben für eventuelle Notfälle. Außerdem können Triebwerke auf eine höhere Drehzahl gespult werden bis letztendlich der Treibstoff eingespritzt wird. Diese Startprozedur hat wesentlich kühlere Startvorgänge der Triebwerke zur Folge. Was die Lebensdauer erheblich verlängert.

Das Problem mit herkömmlichen Anlasshilfsakkus besteht darin, dass diese in der Regel aus Blei-Akkumulatoren bestehen und somit nicht selten über 30 - 40 kg wiegen. Dieses hohe Gewicht macht es unmöglich die verhältnismäßig großen Geräte im Luftfahrzeug mit zu führen.

Der StartStick kombiniert die hohe Leistungsfähigkeit von herkömmlichen Anlasshilfsakkus mit dem geringen Gewicht der neuen Lithium- Ionen- Akkumulatoren Technologie. In Zahlen bedeutet das, dass der Startstick bei einem Gewicht von nur 4,8 kg und einer Länge von 43 cm die gleiche Leistung liefern kann, wie Sie das von ihren gegebenenfalls vorhandenen Anlasshilfsakkus schon kennen.

Die Anwendung des Startsticks ist denkbar einfach. Zum Starten Ihrer Triebwerke stecken Sie den StartStick in die Buchse für die externe Stromversorgung. Je nach Triebwerksleistung können Sie nun Ihre Triebwerke bis zu fünfmal einer Akkuladung starten. Während dem Startvorgang werden alle wichtigen Daten, wie Amper Zahl, Ladezustand und weitere auf dem integrierten Display dargestellt. Nach dem erfolgreichen Starten Ihrer Triebwerke haben Sie die Möglichkeit den StartStick über eine herkömmliche Haussteckdose wieder aufzuladen oder aber Sie nutzen die Bordspannung in Ihrer Kabine zum Wiederaufladen des StartSticks im Fluge. Der integrierte Mikroprozessor kontrolliert sämtliche Lade- Entlade- und Erhaltungsladungsvorgänge. Außerdem ermöglicht dieser Prozessor auch das Abrufen aller notwendigen Daten über den StartStick, wie beispielsweise den Ladezustand. 

Für den StartStick sind verschiedene Zubehörteile, wie beispielsweise helikopterspezifische Ladestecker, Adapter oder Transporttaschen erhältlich.


Ihre Vorteile

  • Extrem leicht, ab 4,8 kg
  • Wiederaufladbar während des Fluges
  • Jederzeit einsatzbereit
  • Anzeige der Restkapazität
  • Bis zu 6 Starts möglich
  • Für fast alle Luftfahrzeuge geeignet

StartStick StartStick Fleet
Spannung 28V
Gewicht 4,8 kg 6,6 kg
Kapazität 9,7 Ah 14,7 Ah
Max. Dauerstrom 480 A (10 Sek.) 720 A (10 Sek.)
Kurzschlussstrom 1350 A 1350 A


Optional Adapter zur Entlastung des Hebelarms (bis 90°), Tasche und Inflight-Ladekabel erhältlich.

Downloads

telemeter-envelope-contact
SO ERREICHEN SIE UNS
telemeter-open-contact