Wärmeleitfolien

Mehr Ansichten

Wärmeleitfolien

Wärmeleitfolien der Serie TE-COP bestehen aus Silikonelastomere mit Kohlefasereinlage.
Durch diese besondere Kombination wird hohe Materialstabilität und überragende thermische Leitfähigkeit erreicht.
Mit Wärmeleitwerten von 14 oder gar 16 W/m-K (ASTM D5470) differenzieren sich diese Wärmeleitfolien deutlich von marktüblichen Ausführungen und 
prädestinieren zum Einsatz bei anspruchsvollen Anwendungen. 
Die Konsistenz der Wärmeleitfolien ist angenehm weich und damit besonders prozessfreundlich. 
Die Wärmeleitfolien der Serie TE-COP können bis +200 °C eingesetzt werden und sind in Materialstärken von 0,5 mm bis 2 mm lieferbar.

ODER

Beschreibung

Wärmeleitfolien der Serie TE-COP bestehen aus Silikonelastomere mit Kohlefasereinlage.
Durch diese besondere Kombination wird hohe Materialstabilität und überragende thermische Leitfähigkeit erreicht.
Mit Wärmeleitwerten von 14 oder gar 16 W/m-K (ASTM D5470) differenzieren sich diese Wärmeleitfolien deutlich von marktüblichen Ausführungen und 
prädestinieren zum Einsatz bei anspruchsvollen Anwendungen. 
Die Konsistenz der Wärmeleitfolien ist angenehm weich und damit besonders prozessfreundlich. 
Die Wärmeleitfolien der Serie TE-COP können bis +200 °C eingesetzt werden und sind in Materialstärken von 0,5 mm bis 2 mm lieferbar.

● Herausragende Wärmeleitfähigkeit: 14 W/m-K bzw. 16 W/m-K nach ASTM D5470 (Standardprüfverfahren für die Wärmeübertragungseigenschaften von
   wärmeleitenden elektrischen Isoliermaterialien)
● Max. thermische Dauerbelastbarkeit: +200 °C
● RoHS konform
● Materialstärken: 0,5 mm bis 2 mm
● Standardliefergröße: 
 130 mm x 130 mm (TE-COP-35)
 140 mm x 140 mm (TE-COP-50)
● Optional zugeschnitten auf kundenspezifische Abmessung
● Optional mit Selbstklebefilm

Downloads

telemeter-envelope-contact
SO ERREICHEN SIE UNS
telemeter-open-contact